Pressemitteilung: #MeToo: Gratulation zur Würdigung “Person of the Year 2017″

Zur Würdigung als Person des Jahres 2017 durch das Magazin “Time” für die Frauen hinter der #MeToo-Kampagne erklärt Gesine Agena, Mitglied des Bundesvorstandes und frauenpolitische Sprecherin von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:

“Es ist großartig, dass das Magazin “Time” dieses Jahr eine Gruppe von Menschen als Personen des Jahres ausgewählt hat, die die Welt tatsächlich zum Besseren verändern. Wir gratulieren den Personen hinter der #MeToo-Kampagne von ganzem Herzen und freuen uns für diese Anerkennung.

Durch die Kampagne #MeToo sprechen Frauen und Männer weltweit öffentlich über sexuelle Belästigung und Diskriminierung. Sie brechen damit die vorherrschende Kultur des Schweigens und des stillen Legitimierens dieses Unrechts. Der Verdienst von #MeToo ist es, eine weltweite Bewegung ausgelöst zu haben, in deren Folge zum ersten Mal deutliche Konsequenzen für die Täter drohen. Kein Täter kann sich mehr sicher sein: kein Schauspieler, kein Arbeitgeber, kein Abgeordneter und auch kein Präsident.

#MeToo hat gezeigt, wie viele Menschen und vor allem Frauen täglich weltweit von sexualisierter Gewalt und Sexismus betroffen sind. Kein Mensch sollte sich damit abfinden müssen. Doch es kostet viel Mut, über sexualisierte Gewalt und über persönliche Verletzungen zu berichten. #MeToo stärkt die Solidarität zwischen Frauen, die männliche Übergriffe benennen. Das macht sie bei aller Unterschiedlichkeit zu Verbündeten.

BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN setzen sich für das Selbstbestimmungsrecht über den eigenen Körper ein. Wir wollen, dass grenzachtendes Verhalten bereits in der Schule, auch und gerade im Bereich der digitalen Bildung vermittelt wird. Wir wollen Information und Beratung ausbauen und dazu beitragen, ein gesellschaftliches Klima zu schaffen, das Frauenverachtung und sexuelle Übergriffe nicht verharmlost, sondern aktiv bekämpft. Sexismus darf keinen Platz in unserer Gesellschaft haben.”

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld