Über mich

Geboren bin ich am 17. Juli 1987 in Norden, einer kleinen Stadt in Ostfriesland in Niedersachsen. Ich bin im Jahr 2005 zu Bündnis 90/Die Grünen gekommen, weil ich etwas ändern wollte: an der Politik, die die menschengemachte Klimakrise nicht eindämmt, sondern sie immer weiter verschlimmert; an der ungleichen Verteilung von Ressourcen, Möglichkeiten und Macht zwischen dem globalen Norden und dem globalen Süden; und daran, dass auch in Deutschland immer noch Menschen aufgrund ihres Geschlechts, ihrer Herkunft, ihrer Sexualität oder Religion benachteiligt werden. Zusammen mit ein paar FreundInnen habe ich im Jahr 2005 eine GRÜNE JUGEND Basisgruppe in Norden gegründet, so haben wir uns vor Ort für grüne Politik engagiert. Nach einem Auslandsjahr in Barcelona und meinem Abitur bin ich schließlich nach Berlin gegangen, um dort ein Praktikum in der Bundesgeschäftsstelle der Grünen Jugend und bei Thilo Hoppe im Deutschen Bundestag zu absolvieren. Bei Thilo Hoppe (MdB und Vorsitzender des Ausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) hatte ich die Chance, mich mit dem Ziel einer gerechten Entwicklungszusammenarbeit zu beschäftigen. Neben meinem Studium war ich von 2008 bis 2009 Beisitzerin im Bundesvorstand der Grünen Jugend, von 2009 bis 2011 Bundessprecherin der Grünen Jugend und von 2012 bis 2013 Mitglied im Geschäftsführenden Ausschuss der Grünen in Friedrichshain-Kreuzberg. Von November 2012 bis Oktober 2013 war ich das jüngste Mitglied im Bundesparteirat von Bündnis 90/Die Grünen. Zusammen mit neun weiteren Grünen war ich außerdem im Koordinierungsteam von Grün.Links.Denken aktiv.

Im Jahr 2012 habe ich mein Bachelorstudium in den Studiengängen Politik und Verwaltung sowie Soziologie und im Jahr 2015 meinen Master in der Politikwissenschaft an der Universität Potsdam abgeschlossen. Von 2010 bis 2013 war ich außerdem als studentische Mitarbeiterin bei Agnieszka Brugger  (MdB, verteidigungspolitische Sprecherin der grünen Bundestagsfraktion) tätig.

Im Oktober 2013 bin ich von der grünen Bundesdelegiertenkonferenz zum Mitglied des Bundesvorstandes und zur frauenpolitischen Sprecherin von Bündnis 90/Die Grünen gewählt worden. In dieses Amt bin ich im Jahr 2015 und 2018 wiedergewählt worden.

Im Jahr 2019 habe ich nicht erneut für den Bundesvorstand von Bündnis 90/Die Grünen kandidiert, weil ich mich nach 10 Jahren in der Grünen Politik neu orientieren wollte. Seit 2020 arbeite ich in der Amadeu Antonio Stiftung und koordiniere dort das Kompetenznetzwerk Rechtsextremismusprävention. Außerdem schreibe ich mit Patricia Hecht und Dinah Riese von der taz ein Buch über reproduktive Gerechtigkeit.

Bis zum November 2020 habe ich die Grün-interne Arbeitsgruppe Vielfalt geleitet, die das Statut für eine vielfältige Partei entwickelt hat. Es wurde auf dem Grünen Parteitag im November 2020 verabschiedet.

Ich bin außerdem Mitglied in der Mitgliederversammlung und im Fachbeirat zur Gemeinschaftsaufgabe Antidiskriminierung, Teilhabe und Geschlechterdemokratie der Heinrich Böll Stiftung.